Verfasst von: 3econsult | 4. August 2009

Was ist Videomarketing?

Diese Frage höre ich öfters in letzter Zeit. Videomarketing umfasst alle Möglichkeiten per Video Botschaften zu vermitteln und das Einsatzgebiet ist umfangreich:

Was:

  • Produktvideo (erklärend, wenig werbend)
  • Firmenvideo (Vorstellung der Firma, Geschäftsleitung und Mitarbeiter)
  • PR Video (eine Neuigkeit und Informelles vorstellen, meistens in Interview Format, auch „Communication Spots“ genannt)
  • Event Video (klassisches Aufzeichnen von Veranstaltungen, Vorträgen und Preisverleihungen)
  • Reportage Video (ein Reporter interviewt und berichtet)
  • Imagefilm (emotionelle Impressionen über die Marke oder das Unternehmen)
  • Werbefilm (hoch professionell bekannt aus Fernsehen, Kino und natürlich auch Web)
  • Viralvideo (lustige, unterschwellige Botschaften, wobei eine automatische Verbreitung durch Communities angestrebt wird)
  • Schulungsvideo (erklärungsbedürftiger Inhalt, meistens intern oder für Partner genutzt)

Wo:

  • auf der eigenen Webseite
  • im eigenen Blog einbetten
  • Intranet und Extranet
  • in offenen Community Portalen (YouTube, Vimeo, MSN, Facebook, etc.)
  • in News Portalen (das beste meiner Ansicht: NY Times http://video.on.nytimes.com/)
  • in inhaltsspezifischen Portalen (zB: HowCast)
  • zielgruppen-spezifischen Portalen (zB: Gratkorn TV)
  • Mobilportalen (zB: iTunes)
  • ein eigenes Portal zB: BMF ( Finanzministerium)

Zu Videomarketing gehört auch Video Advertising dazu. Das heißt vor,  nach oder zwischen dem eigentlichen Video, Kurzvideos Video + Companion AdAd MSNeinzublenden (nennt man Pre-Roll, Mid-Roll, Post-Roll). Die sind in der Regel zirka 15 Sekunden lang. Weiters gibt es Overlay Ads, wo in der Regel 7 Sekunden ein kleiner Banner über das Video gelegt wird und zusätzlich Companion Ads, welcher ein klassischer Banner neben Video, im oder neben dem Player, ist, der oft während dem gesamten Video eingeblendet wird.
Normalerweise kommt es zu einer Kombination dieser. Darüber hinaus gibt es noch das Interactive Ad, wo ich etwas steuern kann (zB: PLZ Eingabe)

Zusätzlich gilt es noch Videos optimal auffindbar zu machen. Hierzu wird auch SEO (Search Engine Optimization), sowie SEM (Search Engine Marketing = Adwording) angewandt. Optimal bietet sich zur Verbreitung SMM (Social Media Marketing) an, vor allem bei viralen Inhalten.

Der Vollständigkeit halber hier noch der deutsche Wikipedia-Eintrag zu Video Marketing, wobei dieser meiner Ansicht wenig Inhalt bietet. Werde mir das mal bei Zeiten vornehmen zu ändern.

Noch Fragen oder Ergänzungen? Ich freue mich über Kommentare und Kontakt.


Responses

  1. […] gute Zusammenfassung der für Videomarketing relevanten Themen liefert Erich Zeiler-Rausch in seinem […]

  2. interessante Definition des Videomarketings!

    Super klar und einfach beschrieben, was Unternehmen für Videos benötigen und wo sie einzusetzen sind. Aktuell fehlt in der Unternehmenskommunikation leider noch der Weitblick für das Medium. Denn das Video (einmalig angeschafft), im Internet richtig verbreitet, sorgt für weitreichende und nachhaltige Aufmerksamkeit.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: